Die PPA in der Therapie

 

"Es gibt keine Handlung ohne Grund und das, was ein Kind spontan tut, entspricht immer seiner tiefen Motivation. An uns liegt es, zu verstehen, was dieses Tun ausdrückt und durch unser eigenes Tun zu antworten." (B. Aucouturier)

 

Die Therapie ist für Kinder konzipiert, die noch keine Einheit der Persönlichkeit (Körper, Geist und Seele) ausbilden konnten und ihren Platz noch nicht gefunden haben.

Ausdruck ihrer fehlenden inneren Sicherheit und Stabilität können u. a. sein:

  • motorische Schwierigkeiten, wie Bewegungsunruhe, Waghalsigkeit oder auch Passivität,
  • emotionale und Verhaltensprobleme wie Unsicherheit, Ängstlichkeit, Trennungsschwierigkeiten, Aggressivität
  • mangelnde Konzentrationsfähigkeit, - Aufmerksamkeit und hohe Ablenkbarkeit

 

Weitere Informationen unter www.bpa-aucouturier.de.  

 

<< Psychomotorik          Prävention >>